Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen

Allgemein



Titel: Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen
Autorin: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Format: Hardcover
Seiten: 479
Preis: 18,95€
ISBN: 978-3-423-76163-5

Klappentext

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Meine Meinung

Seit ihre Mutter gestorben und ihre Familie verarmt ist, liegt das Schicksal ihrer beiden Schwestern und ihres Vaters in Feyres Händen. Ausgerüstet mit Pfeil und Bogen treibt es die junge Jägerin mit jedem Tag tiefer in den düsteren Wald, um Nahrung für ihre Familie zu erlegen. Als sie eines Tages plötzlich einem riesigen Wolf begegnet, kann sie der einmaligen Chance nicht widerstehen: Allein sein Fell wird genügend Geld einbringen, um sie alle durch den eisigen Winter zu bringen. Doch mit dem abgeschossenen Pfeil besiegelt Feyre ein Schicksal, das abscheulicher für sie nicht sein könnte. Der Wolf war in Wahrheit ein Fae, eines jener verhassten magischen Wesen aus den alten Erzählungen. Um ihre Schuld für den Mord an ihm zu begleichen, wird Feyre in ein sagenumwobenes Reich entführt, indem sie bis zu ihrem Lebensende verweilen soll. Feyre weiß: Sie muss fliehen, so schnell sie kann. Doch im Reich der Fae ist nichts so, wie es scheint … 

Ich habe vorher noch nie eine Märchen Adaption gelesen. Diese Adaption zu 'Die Schöne und das Biest' war das perfekte erste Mal.
Anfangs fand ich es etwas langatmig und eher schwach, aber ab der Entführung wurde es spannender und vor allem interessanter.
Auch die Charaktere fand ich sehr toll. Vorher habe ich noch nie ein Buch gelesen, wo die Hauptprotagonistin so mutig und auch aufmüpfig war, wie Feyre in diesem Buch.
Jedoch waren ein paar Szenen verwirrend, wo man dann das Gefühl hatte, als ob diese Buch nicht der erste Teil ist, sondern noch eine Vorgeschichte hat.

Fazit: 4 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen