Dich darf ich nicht finden

Allgemeines










Titel: Dich darf ich nicht finden
Autorin: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Seiten: 364
Status: In der Bücherhalle ausgeliehen

Inhalt

Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?

Meine Meinung

Hier geht es wieder um Eden und Tyler. Beide haben sich ein Jahr lang nicht gesehen und nun löst Eden ihr Versprechen ein. Sie geht für den Sommer nach New York zu Tyler. Sobald beide sich sehen, ist es wieder um sie geschehen. Doch Eden hat bereits einen festen Freund...

Am Anfang war das Buch nicht direkt langweilig, aber schon ziemlich eintönig. Teils hat Eden auch Sachen gemacht, wo ich mich fremdgeschämt hat. Dennoch habe ich die ganze Zeit mitgefiebert. Das Ende hat mich allerdings etwas enttäuscht und so war ich froh, dass ich den dritten Teil schon ausgeliehen hatte und direkt weiter lesen konnte...

Das Cover ist auch hier wieder wunderschön mit den verschiedenen Bildern. Darauf sind Eden, Tyler und natürlich auch New York, wo der zweite Teil sich abspielt.

Fazit: 4 von 5 Sterne für dieses wundervolle Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen