Paper Prince - Das Verlangen

Allgemein


Titel: Paper Prince - Das Verlangen
Original Titel: Broken Prince
Autoren: Erin Watt (Elle Kennedy & Jen Frederick)
Verlag: piper
Reihe: Paper
Format: Paperback
Seiten: 364
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-492-06072-1

Klappentext


Seit Ella in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige Art hat sie so manches Herz erobert - vor allem das von Reed.

Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der fünf Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. 
Wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. 
Wird er Ella finden und ihr Herz zurückerobern können?

Meine Meinung  *Achtung... kann Spoiler enthalten!*


Ella ist abgehauen. Niemand weiß wohin. Reed macht sich starke Vorwürfe und seine Brüder zeigen ihm die kalte Schulter.

Doch nicht nur bei den Royals Zuhause herrscht Chaos, sondern auch in der Schule. Die Royals sind 'entthront'. Keiner hat mehr Respekt.
Kann die Rückkehr von Ella etwas ändern, oder würde ihre Rückkehr nur alles verschlimmern.
Und was war da noch mit einem Baby??

Mir hat das Buch mal gut und mal weniger gut gefallen. 

An sich fand ich es interessant, auch mal Reed's Perspektive zu lesen, jedoch fand ich beinahe das ganze Buch ziemlich unrealistisch. 
Beispielsweise die Situation mit den Brüdern; Alle haben sich von Reed abgewandt und sind sauer auf ihn, dabei wussten sie gar nicht, ob er an Ella's verschwinden Schuld ist oder nicht. Und selbst wenn sie es doch irgendwie wussten, ist es ziemlich dumm so kindisch zu reagieren, wie ein Kleinkind, was seine Süßigkeiten nicht bekommt...

Und auch Callum hat meiner Meinung nach nicht gerade normal gehandelt. Es lief alles normal weiter, außer dass er jetzt mehr Geld fließen lassen hat und sich quasi wie ein Stalker verhalten hat... Und Brooke müsste meiner Ansicht nach auch mal einen Arzt aufsuchen...


Gut fand ich zwischendurch mal ein paar Szenen. Z.B. mit Val und auch als Ella irgendwann sich nicht mehr wie Kind benahm und die Ohren schloss vor allem, was man ihr sagt, sondern auch mal zugehört hat und den 'Elefanten wieder zu einer Mücke' gemacht hat...


Das Ende hat mir auch mega gut gefallen, da ich damit schon in Band 1 damit gerechnet hatte.

Jedoch ist das ein ziemlich mieser Cliffhanger und man möchte sofort Band 3 lesen.
Ich habe es bisher aber nicht eingesehen mit den letzten Teil zu kaufen und muss daher immer noch mit dem Ende leben...

Fazit: 3,5 von 5 Sternen, da das Ende dann doch noch einiges rausgeholt hat... 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen