Zeitenzauber - Die magische Gondel

Allgemein



Titel: Zeitenzauber - Die magische Gondel
Autorin: Eva Völler
Verlag: Baumhaus Verlag
Reihe: Zeitenzauber
Format: Paperback
Seiten: 332
Preis: 8€
ISBN: 978-3-8432-1070-6  WG: 2260

Klappentext

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? 
Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen und sie findet sich im Jahr 1499 wieder...

Meine Meinung

begonnen am: 24.08.17 - beendet am: 25.08.17
*KANN SPOILER ENTHALTEN*

Anna verbringt ihre Ferien mit ihren Eltern in Venedig. Dort begegnet sie einer mysteriösen alten Frau und einem alten Mann mit nur einem Auge auf einer roten Gondel.
Und dann taucht auch noch ein Brief auf von einer Anna aus dem Jahr 1499, welchen sie anfangs keine Bedeutung schenkt bis sie schließlich selber in diesem Jahr landet...

Mir hat das Buch gut gefallen. Anfangs hat es mir nicht so richtig gut gefallen, weil Anna ziemlich zerstreut gedacht hat und mir etwas oberflächlich erschien. Zudem sah es so aus, als ob sie ziemlich Ich-bezogen denkt und sich nur wenig für ihre Umwelt interessiert.

Dies hat sich aber im laufe der Geschichte verändert und sie wurde sozialer und ein Stück weit Erwachsen. Und Sebastiano mochte ich von Anfang an, auch wenn man nicht viel von ihm mitbekommen hat und er arrogant und abweisend erschien...

Die Idee der Geschichte fand ich auch ziemlich gut. Besonders gefallen hat mir Gedanke mit der Sperre, da diese manchmal ziemlich amüsant war. Und im allgemeinen war das Buch ziemlich humorvoll und in einigen Gedankenzügen von Anna konnte ich mich selber sehen und mich so mit ihr vergleichen...

Fazit: 3,5 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen